technik.technik.technik

* * * * * * *

Android-Geräte

Die überwiegende Mehrzahl  der im Handel angebotenen Smartphones funktionieren auf dem von Google entwickelten System Android. Je nach Produktionsdatum gibt es aufsteigend numerierte Versionen des Systems, die sich stark voneinander unterscheiden.

Das Telefon einrichten:

Am besten dieser ausführichen Beschreibung folgen:
https://handy.de/magazin/android-smartphone-einrichten-neues-handy-checkliste/
oder hier (Text ohne Werbung) als PDF herunterladen

Smartphone - Internet/Netzwerk - wie geht das?:

Mobile Daten
Ein Smartphone kommuniziert mit dem Provider über die in das Gerät eingesteckte SIM Karte über Mobilfunk zum nächstgelegenen Funkmast. Darüber laufen Telefongespräche, SMS und Mobile Daten- Internetverkehr für Dienste wie Whatsapp, Youtube, Twitter und Internetbrowser apps wie Firefox, Chrome oder der geräteeigene Browser über die man jede gewünschte Website ansteuern kann.

Wireless Lokal Area Network = WLAN
Zusätzlich zu deser Mobilen Daten-Verbindung kann sich das Smartphone in jedes am Geräteort empfangbare Wireless LAN (WLAN/WIFI) verbinden. Zuhause im Heimnetzwerk vom eigenen Breitband-Router als "privates Netzwerk" mit einem Passwort geschützt, in öffentlichen Orten wie Bahnhöfen, Restaurants, Schulen, Unis von WLAN Routern dieser Betreiber oft kostenlos bereitgestellt. Das nennt sich "öffentliches Netzwerk" und erlaubt das Einloggen ohne spezielle Berechtigung.
Eine so hergestellte WLAN Verbindung spart das oft beschränkte Datenvolumen der mobilen Datenverbindung mit dem Provider und liefert- je nach WLAN Leistung oft auch schnellere Daten-Verbindungen.

Achtung:
Da eine öffentliche Netzwerkverbindung nicht abhörsicher ist, sollte man darüber keine heiklen Vorgänge durchführen, wie Internet banking oder Shop-Einkäufe.
Benutzernamen und Passwörter können von Usern im selben Netzwerk relativ einfach mitglesesen werden.

Auch über WLAN Verbindungen kann "telefoniert" werden, allerdigs nicht über die Wahl einer Telefonnummer sondern über WhatsApp, Facebook-Messenger oder ähnliche Dienste die neben Chats auch Video- oder Audiotelefonate ermöglichen. Dadurch fallen keine Telefongebühren beim SIM-Karten Provider an, aber der dadurch erzeugte Datenverkehr müss vom Betreiber des WLAN Routers über dessen Internet-Traif bezahlt werden.

Bluetooth
Das Smartphone verbindet sich auch noch über die Funkverbindung Bluetooth mit anderen Geräten, wie KFZ Freisprecheinrichtung, Kopfhörer, Headset, wenn Bluetooth in den Smartphone Einstellungen aktiviert ist und das Gerät dann gekoppelt wird.

Das Smartphone zeigt ganz oben rechts mit diesen Symbolen die eingeschalteten Funkverbindungen an:

Ganz links das Bluetooth Symbol,
dann das WLAN symbol mit Anzeige der Signalstärke
dann das Mobilfunk- Treppen-Symbol (wieder mit Signalstärke)
und dann die Batterieladesituation.

Probleme mit Datenverbindungen

Wenn es bei eingelegter SIM Karte, die auch beim Provider aktiviert ist zu Verbindungsproblemen kommt, prüfen Sie zuerst durch Berühren und Herunterziehen vom oberen Rand (Mitte) vom Startbildschirm ob die Verbindungen aktiviert sind. Dass sollte dann ungefähr so aussehen:

Einstellungen

Im Beispiel  hier, links oben, das erste blaue Symbol zeigt dass das WLAN eingeschaltet ist und mit meinem Friz Router von A1 verbunden ist.

Wenn dieses Symbol nicht blau sondern grau ist, einmal kurz zum aktivieren antippen, es wird nach einigen Sekunden blau eingefärbt. Damit ist der WLAN Adapter aktiv, aber noch nicht verbunden.

Bleibt man mit dem Finger länger auf dem Symbol, kommt man zu den WLAN Einstellungen. Dort kann man prüfen ob man auch verbunden ist, oder man kann eine andere WLAN Quelle auswählen, die sich in Reichweite befindet und sich damit verbinden.

Daneben rechts das ähnliche Symbol für die Bluetoothverbindung, gleiche Vorgehensweise.

In der zweiten Zeile darf das Symbol für  "Offline Modus" NICHT aktiviert sein.

In der dritten Zeile muss "Mobile Daten" aktiviert sein. NFC kann ein oder aus sein.

Wenn man vom WLAN getrennt,  aber mit Mobile Daten des Poviders verbunden ist:
sieht die Anzeige ganz oben rechts so aus:
Kein WLAN Symbol wird angezeigt, aber man ist mit einem
4 G Netz mit dem Telefonmast verbunden.
In diesem Beispiel mit nur 1 Strich Signalstärke.

Signalstärke:
Damit kann es bei Wiedergabe von einem Video oder einer internetintensiven App wie Wetter Online schon zu Verzögerungen kommen. Da hilft nur eins: Standort verändern, wo man mehr Striche Funksignal bekommt. Zu Fenstern oder ins Freie gehen.

Wenn man mit einem WLAN verbunden ist, gilt das gleiche was die Signalstärke betrifft, wenn es nur einen oder 2 Kreissegmente Signalstärke gibt, kann es zu Verzögerungen und Aussetzern kommen.

Down-und Upload-Geschwindigkeit testen:SPEEDTEST
Wenn es Probleme wie Aussetzer, sehr langsame Verbindungen gibt, kann man die Internetgeschwindigkeit des Netzwekks mit dem das Smartphone derzeit verbunden ist, testen.
Laden Sie sich aus dem App Store die App SPEEDTEST herunter und führen Sie sie aus.

Beispiel Mobiles Magenta Internet - WLAN, 22,8MB/sek download und 6,21 MB/Sek upload speed. Vergleichen Sie das mit dem Wert der Ihnen vom Provider zugesichert wurde.

 

 

 

WLAN-Funk-Kanalwahl:
WLAN wird von einem Breitband-Router ausgestrahlt. Der kann auf einem von 14 Kanälen senden und empfangen. Der Kanal sollte exklusiv diesem eigenen Router vorbehalten sein.
Wenn man selbst einen Breitband-Router der WLAN ausstrahlt daheim hat, kann man die Kanalwahl beeinflussen, und dass kann - in einem Mehrfamilienhaus viel zusätzliche Geschwindigkeit bringen- wenn nämlich fremde Router im Haus den selben Kanal belegen.

Sehen Sie sich dazu die Vorgehensweise an

Autoplay bei Videoweiedergabe deaktivieren:
Leider ist die Voreinstellung bei Instagram, Facebook oft so, dass Videos wenn man nur darüber scrollt schon beginnen abzuspielen, ohne dass man etwas angeklickt hat.
Das kostet jedes Mal natürlich auch monatliches Internet-download-Volumen.

Das muss man in den Einstellungen jeder der Apps ändern.

Zum Beispiel bei Facebook: Öffnen Sie "Einstellungen" dann "Videos und Fotos".
Im Punkt "Autoplay"" wählen Sie "Videos nie automatisch abspielen".

In der Youtube App beginnen Videos erst, wenn man auf sie tippt.

Hotspot:
Sie können aus Ihrem Smartphone binnen weniger Sekunden einen mobilen Router machen. Das Gerät empfängt Internet zB. aus der mobilen Datenverbindung die Ihr Provider landesweit zur Verfügung stellt. Bei Einstellung HOTSPOT auf "Ein" baut das Gerät ein WLAN Netzwerk rund um das Telefon auf, dass von anderen Geräten in der Umgebung benutzt werden kann. Das Passwort dass man dazu auf einem dieser anderen Geräte braucht um in das ausgestrahlte WLAN einzuloggen, kann man in den eigenen WLAN-Hotspot EInstellungen  auswählen.

Was dabei beachtet werden muss ist, dass die von diesen anderen Geräten beanspruchte Datenrate natürlich vom eigenen monatlichen Mobil-Datenvolumen abgezogen wird. Man sollte daher ein entsprechend großes Datenvolumen mit dem Provider abgeschlossen haben.

nach oben